Mediator finden - Mieten, Vermietung, Mietrech - Mietmediaton als Alternative zum Streit Mediator finden - Mieten, Vermietung, Mietrech - Konflikte lösen

Häufig gestellte Fragen

Ich möchte mit meinem Vermieter oder Mieter eigentlich nicht mehr sprechen – wie kann ich ihn dann von einer Mediation überzeugen?

Genau dafür gibt es Fair Instance: Das Vermittlungsportal für Mediatoren nimmt als unparteiische Instanz mit der Gegenseite Kontakt auf und lädt diese per Email ein, über den kostenlosen Fair Instance-Service eine außergerichtliche Einigung in Gang zu setzen. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Vermieter oder Mieter auch mithilfe unseres Kontaktformulars per Post auf das Portal www.fairinstance.com einladen.

Wir haben total gegensätzliche Meinungen. Wie sollen wir uns dann auf einen Mediator einigen?

Ganz einfach: Sie und die Gegenseite geben beide unabhängig voneinander Ihre Vorstellung von einem idealen Mediator (z. B. seine Ausbildung, Fachkompetenzen, Berufserfahrung etc.) auf unserem Portal www.fairinstance.com ein. Unser wissenschaftliches Verfahren ermittelt dann die Mediatoren, die auf die Wünsche beider Seiten am besten passen. So wird sichergestellt, dass auch Ihr Vermieter oder Mieter mit dieser Auswahl einverstanden ist und den Mediator als neutrale Vermittlungsperson akzeptiert. Sie und die Gegenseite können sich anschließend aus diesen ermittelten Mediatoren ihre drei Favoriten aussuchen und bewerten, so dass sie sich "automatisch" auf denjenigen einigen, der Ihnen dann bei der Lösung Ihres Mietkonflikts helfen wird.

Ich bin sicher, dass ich Recht habe – sollte ich dann nicht besser einen Anwalt nehmen?

Ein klassischer Gerichtsprozess ist oft langwierig, kostenintensiv und nervenaufreibend. Gerade auf dem Gebiet des Mietrechts, das aufgrund zahlreicher, teils gegensätzlicher Urteile, zum Beispiel zu den Themen Schönheitsreparaturen, Renovierungspflichten, Nebenkosten etc. besonders unübersichtlich und damit auch unberechenbar ist. Zudem kann vor Gericht nur eine Seite gewinnen – was auch bedeutet, dass die andere Seite verliert. Und wenn die Beteiligten auch nach dem Konflikt noch miteinander "leben" müssen, verlieren vor Gericht langfristig gesehen oft sogar beide Parteien. Ganz anders bei einer Mediation, bei der beide Seiten gemeinsam die Lösung ihres Konflikts unter fachlicher Anleitung bestimmen, anstatt sie sich von Dritten auferlegen zu lassen. Die meisten Rechtschutzversicherungen haben diese Chance erkannt und übernehmen auch die Kosten für eine Mediation.

Wie soll ein Fremder es schaffen, dass wir vernünftig miteinander auskommen können?

Ein Mediator ist eine neutrale Person, die darauf geschult ist, auch emotional aufgeladene Gespräche zu entschärfen und in die richtigen Bahnen zu lenken. Er hilft Ihnen und Ihrem Vermieter oder Mieter gleichermaßen dabei, Ihre Vorstellungen zu äußern und bei der Vereinbarung zu berücksichtigen. Die Lösung, die sie dabei selbst bestimmen, ist rechtlich bindend – und genau auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten.

Wird die Mediation im Internet durchgeführt?

Nein, Fair Instance hilft Ihnen dabei, über das Internet einen geeigneten Mediator in Ihrer Nähe zu finden, mit dem auch die Gegenseite einverstanden ist. Außerdem hilft es mit nur wenigen Klicks bei dem oft schwierigen ersten Schritt: der Kontaktaufnahme mit Ihrem Vermieter oder Ihrem Mieter und der Klärung der entscheidenden Frage, nämlich ob dieser grundsätzlich auch für eine außergerichtliche Einigung offen ist. Wenn diese wichtigen Hürden aus dem Weg geräumt sind, findet die eigentliche Mediation an einem nicht-öffentlichen Ort statt, den Sie mit Ihrem Mediator vereinbaren.

Was kostet eine Mediation?

Heutzutage übernehmen die meisten Rechtsschutzversicherungen die Kosten für ein Mediationsverfahren. Darüber hinaus ist eine Mediation in der Regel immer noch deutlich günstiger als ein Gerichtsverfahren. Wenn Sie im Laufe der Mediation eine Lösung erarbeitet haben, kann diese rechtlich bindend als Abschlussvereinbarung festgehalten werden. Damit sparen Sie sich Anwalts- und Prozesskosten oder langwierige Kautionsstreitigkeiten. Das genaue Honorar eines Mediators erfahren Sie vor dessen Beauftragung. Wenn Sie kostenlos über Fair Instance einen gemeinsamen Experten ermitteln, dann wird Ihnen eine Auswahl an unterschiedlichen Mediatoren – und deren Honorarvorstellungen– zur Verfügung gestellt, aus der Sie dann Ihre Favoriten bestimmen können. Um Ihnen einen ersten Eindruck zu vermitteln, finden Sie auf www.fairinstance.com außerdem einen Kostenvergleichsrechner.

Ist Fair Instance auch für Mietkonflikte in gewerblich genutzten Immobilien geeignet?

Durch eine große Auswahl an fachlich qualifizierten, neutralen Mediatoren eignet sich das Fair Instance-Portal für Mietkonflikte in Wohnhäusern und Gewerbeimmobilien (Büro-, Einzelhandels-, Lager- und Logistikimmobilien) gleichermaßen. Falls Sie im Auftrag eines Unternehmens handeln oder ein solches zu einer außergerichtlichen Einigung einladen möchten, müssen Sie lediglich einen Ansprechpartner benennen, der stellvertretend an der Mediation teilnehmen wird.

Ich kenne die Emailadresse meines Vermieters/Mieters nicht – kann ich ihm über Fair Instance trotzdem eine außergerichtliche Einigung vorschlagen?

Ja! Wenn Sie die Postadresse kennen, können Sie Ihren Vermieter oder Mieter auch auf diesem Weg über den kostenlosen Fair Instance-Service informieren. Dazu drucken Sie einfach das Kontaktformular aus, das Sie auf www.fairinstance.com finden und selbstverständlich auch noch individualisieren können.


Kostenlos und unverbindlich einen Mediator für Mietrecht in Ihrer Nähe finden.


Finden Sie einen
passenden Mediator -
garantiert:


  • kostenlos
  • unverbindlich
  • einfach und schnell
  • sicher
  • 100% vertraulich

Jetzt außergerichtlich einigen (Mediation im Mietrecht)